Mal flott auf den Müll

20.07.2017 – Ich musste mich mal erleichtern. Weg mit dem Schrott, habe ich mir gedacht. Seit Monaten habe ich den Metallschrott beiseite gelegt. Immer schön auf den Berg mit allem, was glänzt und schwer ist. Man kann es sogar zu Geld machen, habe ich zwischendurch mal gehört. Also gut, heute ist der Tag.

Mein erster Tag beim Metallschrott. Und ich muss sagen, überall nette Leute. Das galt bereits für den Containerdienst, wo ich mittlerweile regelmäßiger Kunde mit meinem Hänger bin. Und auch hier beim Schrott. Ich glaube, es liegt daran, dass man sich auf dem Land befindet. Aus der Stadt kenne ich das eher nicht.

Seit die dicken, gusseisernen Rippenheizkörper raus sind, ist mein Platz allerdings derart geschrumpft, dass ich den Berg mal wegfahren musste. Klar, hab nicht alles richtig sortiert gehabt. Aber letztendlich ging es eben doch. Und für´s nächste Mal weiß ich Bescheid: Schweres Messing bringt mit Abstand am meisten. Wasserhähne zum Besipiel. Kupferkabel folgen dichtauf. Leichtes Messing, Alu, Edelstahl. Bringt alles Bares, ehrlich.

2 Ladungen habe ich hingefahren. Und satte 140 Euro eingestrichen. Fand ich gut. Bei dem Anderen, dem Containerdienst, muss irgendwie immer ICH bezahlen

 

IMG_8509 IMG_8504 IMG_8508 IMG_8510



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

vier × drei =